1/4

Kryotherapie / Kaltlufttherapie ( - 30°)

Kryotherapie / Kaltlufttherapie ( - 30°)

 

Bereits im Altertum wurden Schnee und Eis zur Schmerzlinderung und Abschwellung eingesetzt.

Heute arbeiten in der modernen Physikalischen Medizin Anwender mit der Kaltlufttherapie. Hierbei wird tiefgekühlte Luft mit einer Temperatur bis zu – 30° auf das schmerzhafte Gebiet appliziert.

Die Kaltlusttherapie ist aufgrund ihrer hohen Wirksamkeit inzwischen fester Bestandteil des Behandlungsplans für unterschiedliche Erkrankungen, wie zum Beispiel:

 

- Arthrosen

 

- Weichteilrheumatische Erkrankungen

 

- Schleimbeutelentzündungen

 

- Prellungen

 

- Verstauchungen

 

- Frische Verletzungen

 

- Schwellungen und Entzündungen

 

Durch das moderne, in unserer  Praxis befindliche Kaltluftgerät kann gezielt auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten eingestellt werden.

 

Das bedeutet, neben größtmöglichem Therapieerfolg, auch höchstmögliche Sicherheit in der Anwendung.

Schon nach wenigen Minuten stellt sich eine schmerzlindernde und abschwellende Wirkung ein.

Die Anwendung kann auch zur Reduzierung der Medikamenteneinnahme beitragen.