1/5

Elektrotherapie

Ein bewährtes, hochwirksames Therapieverfahren ohne Nebenwirkungsproblematik.

 

Der Anwendung von elektrischen Reizen in der Schmerztherapie bedienten sich bereits die alten Ägypter.

Heute, in der modernen Medizin, kommt der Elektrotherapie eine wichtige Rolle in der Rehabilitation bei vielen Erkrankungen zu.

Die therapeutischen Wirkungen werden mit unterschiedlichen Impulsen erzielt, indem entweder Nerven oder Muskeln gereizt werden.

Dazu werden Elektroden auf der Haut aufgebracht, über welche Impulse durch den Körper geleitet werden.

 

Die klassischen Ziele der Elektrotherapie sind:

-    Therapie von Schmerzen

-    Verbesserung gestörter Muskel- und Gelenkfunktionen

-    Verbesserung der Durchblutung des Gewebes

 

Anwendungsbereiche:

-    Kopfschmerzen

-    Schulter-Arm-Beschwerden

-    Tennisellbogen

-    Sehnenscheidenentzündung

-    Kniegelenksbeschwerden

-    Hüftgelenksbeschwerden

-    Beschwerden im Bereich der Halswirbelsäule

-    Beschwerden im Bereich der Brustwirbelsäule

-    Beschwerden im Bereich der Lendenwirbelsäule

-    Sprunggelenksbeschwerden

-    Tonisierung der Venen

-    Lymphödem